Verkehrstherapie/MPU-Vorbereitung

 

Ein negatives Ergebnis bei der MPU kostet nicht nur viel Geld, sondern man verliert wertvolle Monate, bis ein erneuter Anlauf echte Erfolgsaussichten hat. Deshalb ist eine gezielte Information und Vorbereitung schon für die erste MPU sehr sinnvoll.

Wenn bereits ein negatives Gutachten existiert, in welchem die Inanspruchnahme einer qualifizierten Maßnahme zur Förderung der Fahreignung empfohlen wird, ist es nahezu unmöglich, ein positives Ergebnis zu erreichen, wenn man sich der Empfehlung widersetzt.

Wir bieten Ihnen auf Basis der Führerscheinberatung ein schlüssiges, auf Ihre Aktenlage und individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Konzept zur möglichst raschen Rehabilitation. Gegebenenfalls noch bestehende Mängel in Einstellung und Verhalten werden in Form von Einzelgesprächen mit viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl aufgearbeitet, alle Unsicherheiten und Zweifel hinsichtlich der MPU abgebaut, so dass Sie die dort gestellten psychologischen und medizinischen Anforderung in der Regel mühelos erfüllen.